Skip to main content

Hochwertige Sportnahrung bei eiweiss.com

Abnehmen, Muskelaufbau, mehr Ausdauer, schnellere Moves, Kraftentwicklung … Was auch immer die Ambition im Sport ist, das Training allein reicht nicht, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Wichtig ist es, auch über den Tellerrand zu schauen – und zwar auf eben diesen Teller. Hier liegt ein wichtiger Erfolgsbaustein, denn ohne die passende Ernährung fehlen dem Körper Treibstoff und Baustoffe für optimale Trainingsergebnisse. Eine ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Stoffen ist deshalb eines der obersten Ziele ehrgeiziger Athleten. Welche Rolle Eiweiß und andere Nährstoffe in der Sporternährung spielen soll im Folgenden näher beleuchtet werden.

Ernährung und Training – Ein untrennbares Duett

Schon die anhaltende Debatte über Eiweiß und den Bedarf von Athleten an diesem Nährstoff zeigt, die Relevanz der Ernährung für das Training. Dabei wird fleißig diskutiert: 80% macht das Training aus, sagen die Einen. Die Anderen schreiben 80% des Trainingserfolgs der Ernährung zu. Einige Sportler gestehen jeder Komponente 50% am Ergebnis zu.

Fakt ist, je mehr es um noch ein Plus zum Trainingsegebnis geht, umso wichtiger wird die passende Ernährung im Allgemeinen und die ausreichende Zufuhr der richtigen Proteine im Speziellen. Wie die Zusammensetzung der Ernährung dabei im Einzelnen aussehen sollte, richtet sich stark nach der Sportart und der Intensität des Trainings, aber auch nach den Ernährungsgewohnheiten des Einzelnen. So müssen Freizeitsportler weit weniger genau auf ihre Ernährung achten als Wettkampfathleten oder Bodybuilder, die aus dem Training doch ein bisschen mehr Muskelzuwachs herauskitzeln wollen.

Die Frage „Eiweiß oder andere Supplemente - ja oder nein?“ muss noch in anderer Weise differenziert betrachtet werden. Was die natürliche Nahrung zu den Mahlzeiten bereits liefert, muss nicht supplementiert werden. Ernährungsgewohnheiten können jedoch höchst unterschiedlich sein. Eine Analyse zeigt hier Lücken und Optimierungspotenziale auf, die dann mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Eiweiß Shakes, Aminosäuren als Liquids oder ähnlichem gedeckt werden können.

Nährstoffbalance mit Eiweiß und anderen Supplementen

Kaum ein Hobbyathlet schafft es, sich neben Beruf und anderen Verpflichtungen auch noch für sein Training optimal zu ernähren. Oft fehlt ein bestimmter Nährstoff oder die Nährstoffe können nicht dann aufgenommen werden, wenn sie ihre größte Wirkung entfalten würden. Das führt zu Einbußen in den Trainingsergebnissen. Um etwa Kohlenhydrate, Eiweiße und (die richtigen) Fette zum perfekten Zeitpunkt aufzunehmen, sind Supplemente eine praktische und deshalb besonders alltagstaugliche Lösung. Je nach Hersteller, Nährstoffart und Zusammensetzung gibt es verschiedene Konsistenzen von Pulver für Eiweiß Shakes bis hin zu Liquids oder Tabletten mit einzelnen Aminosäuren, Fettsäuren oder anderen Stoffen.

Durch die große Vielfalt an Produkten findet jeder Athlet genau die Präparate, mit denen er seinen Speiseplan ganz gezielt optimieren kann. So lassen sich Lücken gezielt schließen, ohne gleichzeitig andere Nährstoffe im Übermaß zu konsumieren, die nicht notwendig sind oder dem Trainingsziel sogar im Wege stehen. Das ist also vor allem dann ein großer Vorteil, wenn Dysbalancen das Quentchen Muskelzuwachs oder Energie für eine besonders harte Trainingseinheit kosten, die gerade wichtig wäre.

Warum ist Eiweiß so ein Thema?

Es gibt viele Nährstoffe, die für Top-Leistungen im Sport wichtig sind. Alle (Sport)Welt redet jedoch hauptsächlich über Eiweiß und dessen Formen, Qualität und natürlich über den Bedarf. Doch warum ist das so?
Das große Interesse an ausgerechnet diesem Nährstoff liegt wahrscheinlich in seiner Vielseitigkeit begründet und darin, dass Eiweiße ein wichtiger Baustoff für die Muskulatur sind. Diese Bausteine des Lebens legen unsere Gestalt fest, transportieren Stoffe im Körper, bauen Gewebe auf und arbeiten fleißig in unserem Immunsystem. Ohne Eiweiß geht es also nicht.

Da bei Sportlern viele Stoffwechselabläufe beschleunigt oder ausgeweitet sind, steigt auch der Bedarf an bestimmten Aminosäuren, die und das Eiweiß liefert. Das gilt nicht nur für Bodybuilder und Kraftsportler. Ausdauerathleten brauchen genauso viel, wenn nicht sogar mehr dieses Grundnährstoffs. Daraus erklärt sich nicht nur die besondere Bedeutung von Eiweißen in der Sporternährung, sondern auch die große Vielfalt der Supplementen, die eiweiss.com als Shop bietet.

Eiweiß als Nahrungsergänzung in der Sporternährung

Der Markt der Fitness-Ernährung bietet ein sehr weites Spektrum an Informationen und Produkten rund um Eiweiß als Nährstoff. Einige Basics sollen hier beleuchtet werden.

Eiweißbedarf für Athleten

Bodybuilder haben einen besonders hohen Proteinbedarf, Ausdauersportler brauchen eher Kohlenhydrate. Ernährungsmythen wie diese geistern immer noch in so manchem Kopf umher. Dabei gilt eher: Je intensiver die körperliche Belastung, umso mehr Eiweiß braucht der Körper um volle Leistung zu bringen und angeregte Aufbauprozesse auch zu erfüllen. Von 0,8g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht spricht die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). In Sportlerkreisen kursieren Angaben von bis zu 4g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht und noch mehr. Unterschieden werden muss bei der Bedarfsermittlung zwischen der Menge zum Muskelerhalt, die eher bei der Empfehlung der DGE anzusiedeln ist, und der Menge an Eiweiß zum Muskelaufbau. Für diese werden die teils deutlich höheren Mengenangaben von vielen Sportlern angeführt.

Wer seine gewünschte Gesamteiweißmenge nicht erreicht, kann die dann beispielsweise ganz einfach über einen Shake oder Riegel ergänzen und so seinen täglichen Bedarf decken.

Eiweißformen

Eiweiß ist jedoch nicht gleich Eiweiß. Verschiedene Quellen des Nährstoffs liefern eine unterschiedliche Zusammensetzung aus den verschiedenen Aminosäuren. Entsprechend werden auch unterschiedliche Eiweißquellen angeboten. Dazu gehören:

  • Whey Protein

  • Casein

  • Ei-Protein

  • Sojaprotein

 

Sie liefern komplexe Eiweißverbindungen aus verschiedenen Nahrungsmitteln. So werden Casein und Whey Produkte aus Milch gewonnen. Ei-Protein stammt in der Regel aus Hühnereiern, Sojaprotein aus der Sojabohne.

Neben den komplexen Eiweißen bietet die Sportnahrung jedoch auch freie Aminosäuren als Supplemente an. Sie erfreuen sich besonders da großer Beliebtheit, wo es um die schnelle Verfügbarkeit dieser Eiweißbausteine geht. Ein weiterer Vorteil freier Aminosäuren: Mit den verschiedenen Präparaten lassen sich sehr gezielt Lücken einiger Aminosäuren schließen, von denen mit der Nahrung oder komplexen Supplementen nicht genug im richtigen Verhältnis aufgenommen werden können.

Vielfalt bei Eiweiß-Supplementen

Doch Eiweiße unterscheiden sich nicht nur nach ihrer Herkunft. Auch der Proteingehalt variiert von Produkt zu Produkt. Den höchsten Gehalt an komplexem Eiweiß haben Isolate mit etwa 90 bis 96%. Sie enthalten kaum noch Begleitstoffe im Gegensatz zu Konzentraten, die Lactose, Fette und andere Stoffe in nennenswerter Menge mitbringen können. Hier gilt es also, für den jeweiligen Bedarf, den Einnahmezeitpunkt und die Menge das richtige Produkt auszuwählen.

Ein weiterer Faktor, der die Palette der Eiweiß-Supplemente wesentlich mitbestimmt, sind Ernährungstrends. So bestehen heute viele Sportler auf vegetarischen, einige auch auf veganen Produkten. Dem kommt der Markt nach und bietet inzwischen hochwertige Eiweiß-Produkte für Sportler aus entsprechenden Proteinquellen und Herstellungsverfahren an.

Nicht zuletzt ist es auch der Geschmack, der entscheidet, welches Supplement es werden soll. Zwar zwingt sich Mancher im Namen des Trainingserfolgs auch wenig kulinarische Präparate auf. Die Mehrheit der Konsumenten besteht bei Eiweiß jedoch auf einem guten Geschmack. Schokolade, Erdbeere und Vanille sind da noch immer die beliebten Klassiker. Darüber hinaus ist die Palette der Geschmacksrichtungen inzwischen schier endlos:

  • Cookies and Cream

  • Pistazie

  • Apfel-Zimt

  • Tiramisu

  • Rum-Melone

  • Erdnussbutter

Es bleibt also kaum ein kulinarischer Wunsch offen, sei er noch so ausgefallen. Das trägt natürlich ebenfalls zur Beliebtheit von Eiweiß als Shake oder Riegel bei.

Die besten Hersteller für höchste Qualität

Mit einem 08/15 Eiweißshake aus dem Supermarkt kann sich zwar jeder seine Portion des Nährstoffs um die Ecke besorgen. Diese Produkte sind jedoch selten direkt für ganz bestimmte Bedarfe entwickelt worden. Im Fitness- und Sportnahrungsbereich dagegen sind Food Designer am Werk, die Gehalt und Art der Eiweiße gezielt auf bestimmte Anforderungen abstimmen. So entstehen hochwertige Supplemente von namhaften Herstellern wie:

  • IronMaxx

  • Bodylabs

  • MyProtein

  • Scientec Nutrition

  • ESN

  • Optimum Nutrition

High Tech für höchste Qualität

Eiweiß ist ein natürlicher Nahrungsbestandteil. Fast jedes Lebensmittel enthält den Nährstoff in mehr oder minder großer Menge. Jedes natürliche Lebensmittel ist jedoch ein Stoffgemisch. Und da unsere Lebensmittel nicht aus der Retorte stammen, kann auch ihre Nährstoffzusammensetzung stark schwanken. Nährwertangaben auf natürlichen Nahrungsmitteln sind daher immer Durchschnittsangaben, spiegeln jedoch nicht zu 100% den tatsächlichen Gehalt der einzelnen Mahlzeit wider. Die theoretisch berechnete Menge an Nahrungseiweiß kann also deutlich von der tatsächlichen abweichen.

Hier punkten die Nahrungsergänzungsmittel. Im Unterschied zum natürlichen Lebensmittel enthalten genau die Menge der auf der Verpackung angegebenen Nährstoffe, die sie laut Beschreibung auch enthalten sollen. Hier handelt es sich also nicht um Näherungswerte. Darauf hin werden die Produkte entwickelt und optimiert. Ihre Qualität rekrutiert sich also unter anderem aus ihrer Berechenbarkeit für den Ernährungsplan. Welches Eiweiß und wie viel davon in einem Shake ist, lässt sich also viel besser einschätzen als beispielsweise der Gehalt an Eiweiß eines Hähnchenfilets mit Hülsenfrüchten und Reis.

Diese Berechenbarkeit ist es auch, die die Aufnahme bestimmter Nährstoffe und Nährstoffkombinationen vereinfacht. Im Labor entwickeln Ernährungswissenschaftler und andere Profis Kompositionen mit Eiweiß, die nicht nur allgemein für Sportler gedacht sind, sondern sogar gezielt Athleten bestimmter Sportarten unterstützen sollen. Neben diesen Supplementen für Spezialisten gibt es noch weitere Eiweißprodukte, die auch für den Breitensportler eine gute Nahrungsergänzung darstellen können.

Mit dem Fokus auf dem aktiven Organismus und seinen besonderen Anforderungen werden Nahrungsergänzungen wie Proteinshakes wertvoll für den Trainingserfolg. Zu dem können sie umso mehr beitragen, je besser das Eiweiß vom Körper aufgenommen und umgesetzt werden kann. Die Qualität eines Eiweißproduktes definiert sich also auch durch seine Verwertbarkeit im menschlichen Organismus.

Wenn es um die Auswahl des richtigen Supplements beim Eiweiß geht, sollte also vor allem die Qualität eine Rolle spielen. Nur dann kann sich der Einsatz der Nahrungsergänzung lohnen. Natürlich hat Qualität ihren Preis. Schließlich stehen hinter jedem Supplement ausgereifte Entwicklungsprozesse, die letztendlich in einem genau bedarfsgerecht zusammengesetzten Produkt münden. Das Budget für Eiweiß und andere Sportnahrung etwas großzügiger zu planen, ist daher durchaus sinnvoll und kann sich vor allem für Sportler mit häufigen und intensiven Trainingseinheiten lohnen.