Skip to main content
Beta Alanin

Beta Alanin

Im Kraftsport-Bereich ist der Körper stets besonderen Belastungen ausgesetzt, vor allem was die Muskeln betrifft. Insofern ist die Einnahme verschiedener Nahrungsergänzungen sehr hilfreich, um den erhöhten Bedarf des Körpers zu befriedigen und eine Leistungssteigerung zu erreichen. Ein wichtiger Stoff ist für Kraftsportler zum Beispiel das Beta Alanin. Es handelt sich beim Beta Alanin um einen ganz natürlichen Wirkstoff, nämlich um eine nicht-essentielle Aminosäure. Im Körper ist das Beta Alanin eine Voraussetzung für die notwendige Karnosin-Synthese, denn das Beta Alanin wird im Körper direkt in Karnosin umgewandelt. Diese Umwandlung ist deshalb wichtig, weil Karnosin unter anderem für ein Muskelwachstum verantwortlich ist.


Durch das Beta Alanin und dessen "Umwandlung" wird im Körper vor allem erreicht, dass der pH-Wert der Muskulatur aufrecht erhalten wird. Besonders im Kraftsport ist das von entscheidender Bedeutung, da es ansonsten schnell zu einer Übersäuerung der Muskulatur kommen kann, was umgangssprachlich dann zum Muskelkater führen kann. Gerade bei einer dauerhaften Belastung des Muskeln bzw. Muskelfasern, wie sie im Kraftsportbereich vorkommt, ist die Verhinderung einer Übersäuerung durch Beta Alanin sehr wichtig. Zustande kommt eine Übersäuerung immer dann, wenn die Muskeln ihre letzten Energiereserven aufgebraucht haben. In dem Fall bildet sich im Muskel Säure, die der Sportler in der Regel als ein Brennen verspürt. An dieser Stelle tritt nun die Wirkung von Beta Alanin bzw. des gebildeten Karnosins ein, denn durch das Karnosin kann eine Verzögerung der Säurebildung hervorgerufen werden.

Ein Vorteil der Einnahme von Beta Alanin ist ferner, dass Karnosin, welches über die natürliche Nahrung aufgenommen wird, relativ schlecht verarbeitet wird. Durch die Einnahme von Beta Alanin wird es dem Körper hingegen ermöglicht, das wichtige Karnosin selbst herzustellen, was deutlich effizienter ist. Die beschriebene Wirkung, die durch das Beta Alanin hervorgerufen wird, wirkt sich übrigens nicht nur positiv auf den Kraftbereich, sondern auch auf Schnelligkeit und Ausdauer aus, da allgemein der Abfall der Leistungsfähigkeit verzögert wird. Das kann auch im Kraftsportbereich, zum Beispiel im Wettkampf, für den entscheidenden Vorteil sorgen. Ein positiver "Nebeneffekt" des Karnosins besteht zudem darin, dass die Lebensdauer der Zellen durch einen höheren Karnosin-Spiegel im Körper verlängert werden, was durch die Stärkung der Zellstruktur erreicht wird. Im Prinzip trägt Beta Alanin somit zum "Jung bleiben" bei.

Neben der alleinigen Einnahme von Beta Alanin ist auch die Kombination mit Creatin sehr hilfreich und hat sich in der Praxis als positiv gezeigt. Denn durch die gleichzeitige Einnahme von Beta Alanin und Creatin wird neben der Verzögerung der Säurebildung auch noch eine verbesserte und schnellere Regeneration der Muskeln bewirkt, was beim Kraftsport aufgrund des häufigen Trainings ebenfalls sehr wichtig ist. Die Ruhezeiten können auf diese Weise verkürzt werden und somit kann der Trainingseffekt dauerhaft noch gesteigert werden. Ferner hat sich gezeigt, dass durch die kombinierte Einnahme von Beta Alanin und Creatin die Wirkung des Creatins erhöht wird. Für Kraftsportler bedeutet das, es kann durch erhöhte und verlängerte Leistung einerseits ein erhöhter Muskelaufbau erzielt werden, und andererseits wird die Regenerationsfähigkeit der Muskeln noch verbessert.