Skip to main content
L-Carnitin

L-Carnitin

L-Carnitin gehört zu den vitaminähnlichen Substanzen, die der menschliche Organismus aus den Aminosäuren Lysin und Methionin selbstständig herstellen kann. Im Energiestoffwechsel spielt das L-Carnitin eine wichtige Rolle. Es übernimmt unter anderem die Funktion als Rezeptormolekül für Fettsäuren, wobei ein Wechselspiel mit einem weiteren wichtigen Bestandteil des Organismus, dem Coenzym A, stattfindet.


L-Carnitin findet sich mit etwa 98% in der Skelett- und Herzmuskulatur und wird täglich über die Nieren ausgeschieden. Das natürliche Vorkommen dieser Antioxidanten findet sich in hohem Maß in rotem Fleisch, wie etwa vom Lamm, Rind oder auch Schaf. Betreibt ein Mensch keine anstrengende sportliche Tätigkeit und ernährt sich mit einer gesunden Mischkost in der zwei bis drei Mal in der Woche rotes Fleisch verzehrt wird, genügen die L-Carnitin Vorkommen im Körper durchaus. Problematischer wird es, wenn man sich vegetarisch ernährt, unter einer Niereninsuffizienz leidet oder gerade im Begriff ist sein Gewicht zu reduzieren ohne jedoch an Muskelmasse zu verlieren.

Besonders bei einer Gewichtsreduktion kann das L-Carnitin zu einem wahren Turbo Fettverbrenner werden, sofern man zusätzlich Bewegung in den Alltag bringt. Hierbei wirkt das L-Carnitin auf den Stoffwechsel und steigert den Umsatz der Fettsäuren. Auch für Sportler kann die zusätzliche Einnahme von L-Carnitin zu einer Leistungssteigerung und auch zu einem Fatburner führen. Als Effekt wird hierbei eine schnellere Regeneration nach einer anstrengenden Trainingseinheit oder nach einem Wettbewerb erzielt, Fettdepots beim Abbau unterstützt und dagegen die Muskelmasse in ihrem Wachstum aktiviert. Um ein Optimum durch die ergänzende Einnahme der L-Carnitin-Supplemente zu erzielen, sollte man dieses circa 1,5 Stunden vor der Trainingseinheit zu sich nehmen. Diese Zeitspanne zeigt sich als optimale Umlaufzeit bei der Verteilung des L-Carnitins im Körper.

Doch L-Carnitin kann noch wesentlich mehr als nur bei der Fettverbrennung und der damit einhergehenden fettfreien Muskelmasse, sowie der Leistungssteigerung. Da sich dieses Antioxidant auch auf die Sauerstoffaufnahme in der Muskulatur des Menschen auswirkt, zeigen sich auch in diesem Bereich wieder einmal die Stärken des L-Carnitin. Untersuchungsergebnisse konnten bereits aufweisen, dass durch die erhöhte Sauerstoffaufnahme im Gegenzug Fettsäuren über die Atemluft ausgeschieden werden. L-Carnitin als Nahrungsergänzungsmittel verschafft durch seine Wirkstoffe somit nicht nur den Abbau der unerwünschten Fettdepots, sondern kann auch zu sportlichen Höchstleistungen verhelfen.