Skip to main content
L-Citrulin

L-Citrulin

Citrullin Malat ist heute noch recht unbekannt, doch hat diese Verbindung aus L-Citrullin und Malat durchaus die Fähigkeit in einigen Jahren ganz oben auf der Liste der beliebtesten und wirkungsvollsten Supplemente zu stehen. Noch vor Creatin, BCAA…

 


Was ist L-Citrullin?

Vor allem am Rand der Wassermelone, aber auch in Knoblauch und Zwiebeln verbirgt sich die Aminosäure L-Citrullin. Malat (Ester und Salze der Äpfelsäure) wird aus Äpfeln gewonnen. Aus L-Citrullin und Malat entsteht die sehr kraftvolle Verbindung Citrullin Malat.

In der Medizin wird L-Citrullin bereits bei verschiedenen Krankheitsbildern und Symptomen zur Vorbeugung und Linderung eingesetzt.

Doch wie können Sportler von L-Citrullin Malat profitieren?

L-Citrullin wird nachgesagt, dem Körper beim Abbau des Giftstoffes Ammoniak zu unterstützen. Dies ist wohl gleichzeitig auch die bedeutendste Eigenschaft von L-Citrullin! Denn genau dieser Giftstoff ist bei Sportlern unerwünscht, da dieser die Muskeln übersäuern lässt und so die Leistungsfähigkeit mindert und verkürzt. Weniger Ammoniak im Muskel bedeutet also längeres und härteres Training, mehr Wiederholungen beim Kraftsport und mehr Ausdauer für Läufer und Ausdauersportler.

Doch L-Citrullin in Verbindung mit Malat - also Citrullin Malat – ergibt ein wahres Powerduo. Bereits jede einzelne dieser Substanzen gilt als förderlich für Leistungsfähigkeit, Ausdauer und Kraft. Als Duo sollen Sie laut verschiedenen Veröffentlichungen und Studien jedoch eine unglaubliche Wirksamkeit entwickeln können. So soll mit Citrullin Malat laut Bendahan, D., et al. die ATP-Synthese (ATP ist - vereinfacht gesagt - der Brennstoff der Muskeln) während des Trainings um ganze 34% und im Anschluss an das Training die Creatin-Resynthese um 20% gesteigert werden können. Auch sollen mit Citrullin Malat die Ermüdungs- und Erschöpfungszustände während des Trainings deutlich gemindert werden können.

Doch das ist nicht alles

Als Vorstufe von L-Arginin kann L-Citrullin im Körper zu Arginin gewandelt werden. Somit kann man davon ausgehen, dass man ebenfalls von den Vorteilen der Aminosäure Arginin profitieren kann. Dies sind z.B. erweiterte Blutgefäße und damit verbunden eine bessere Durchblutung und Nährstoffversorgung der Muskeln sowie einem Plus an Muskelpump.

Laut einer Studie von Studie Waugh, W., et al. kann der Arginin-Spiegel im Blut durch L-Citrullin sogar stärker erhöht werden als durch die Einnahme von Arginin selbst!

Es scheint in jedem Fall sinnvoll zu sein, Citrullin Malat mit Arginin zu kombinieren um die bisher beschriebenen Vorteile - wie der erhöhte Muskelpump, der schnellere Abbau von Ammoniak und hinausgezögerte Erschöpfung - zu verstärken.

Citrullin Malat, Arginin, Glutamin und Creatin

Glutamin - ein Vorläufer von L-Citrullin - soll laut einer Studie von Rutten, E. P., et al. bei gleichzeitiger L-Citrullin-Einnahme den Citrullin-Spiegel im Blut deutlich höher steigen lassen als L-Citrullin allein.

Wie oben erwähnt, kann L-Citrullin auch die Creatin Resynthese verbessern. Was liegt also näher, als eine Citrullin Malat-Creatin-Kombination. So wird der Creatinspeicher im Muskel schnell wieder aufgefüllt und so die Regeneration und Leistungsfähigkeit optimiert.