Skip to main content
Ribose

Ribose

Als Kraftsportler wissen Sie, dass Sie besonders darauf achten müssen, Ihren Körper mit allen notwendigen Mineralien, Vitaminen und sonstigen Stoffen zu versorgen. Besonders Eiweiße, aber auch Kohlenhydrate spielen eine große Rolle, denn Sie stellen eine Art Grundnahrung für die Muskeln dar. Ein für den Aufbau und Erhalt der Muskeln sehr wichtiger Stoff ist unter anderem das Adenosintriphosphat, auch kurz als ATP bezeichnet. Einen großen Anteil an der Produktion dieses für die Muskeln sehr wichtigen ATP's hat Ribose. Als ein Kohlenhydrat besitzt Ribose die Eigenschaft, die Bildung von ATP zu verstärken bzw. ohne Ribose könnte eine ausreichende Bildung von Adenosintriphosphat gar nichts stattfinden. Ribose selbst entsteht dabei aus Creatin als Grundstoff und tritt mit seiner Wirkung vor allem bei sehr intensivem Training ein.


Durch die durch Ribose erzielte Produktion von ATP können beim Kraftsport sowohl die Kraft als auch die Leistungsfähigkeit gesteigert werden, es wird also zum Muskelaufbau beigetragen. Zudem verringert sich auch die Zeit der Regeneration, was beim Kraftsport ebenfalls ein sehr wünschenswerter und vorteilhafter Effekt ist. Gerade wegen dieser schnelleren Regenerationszeit ist Ribose nicht nur aus kurzfristiger Sicht sinnvoll, sondern ist ebenso auf eine längere Sicht hin betrachtet ein äußerst hilfreicher Stoff. Denn bekanntlich ist die Regeneration der Muskeln nicht nur für Kraftsportler, sondern im Allgemeinen eine zwingende Voraussetzung dafür, dass überhaupt ein weiteres Wachstum der Muskeln erreicht werden kann. Denn ist die Regenerationszeit zu kurz, ist eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit die logische Konsequenz, was durch Ribose verhindert werden kann.

Eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit ist wiederum deshalb "Gift" für jeden Kraftsportler, weil in dieser Zeit eigentlich schon der Aufbau neuer Muskeln weitergeführt werden könnte, was aber nicht möglich ist, da sich die Muskeln ohne Ribose erst noch eine längere Zeit regenerieren müssen. Inzwischen kann die positive Wirkung von Ribose auch durch verschiedene Studien belegt werden. So wurde zum Beispiel festgestellt, dass bei einer Einnahme von Ribose schon innerhalb von zwei Wochen bei den betreffenden Probanden ein Muskelwachstum (Kraftzuwachs) zwischen zehn bis 15 Prozent zu verzeichnen war. Der belegbare Grund ist die Tatsache, dass ATP positive Auswirkungen auf die Proteinsynthese hat, was eben die Regeneration nach intensivem Training deutlich unterstützt bzw. beschleunigt.

Um die Wirkung von Ribose zu optimieren, wird von zahlreichen Ernährungs- und Sportwissenschaftler inzwischen empfohlen, die Einnahme von Ribose mit der gleichzeitigen Einnahme von Creatin und Glutamin zu kombinieren. Durch die kombinierte Einnahme kann nämlich ein Synergie-Effekt in der Form erzielt werden, als dass sich die Stoffe gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken können, was zu einer noch besseren Synthese der Proteine führt. Und dadurch wird wiederum noch mehr Energie in die Muskelzellen geführt, sodass sich der Muskelaufbau erhöht und die Regenerationszeit verringert wird. Für eine optimale Unterstützung der ATP-Herstellung wird mittlerweile die Einnahme von drei Gramm Ribose täglich empfohlen. Bei starken Belastungen kann die Dosis noch erhöht werden.