Skip to main content
Vitamine

Vitamine – Kleine Helfer für gesundes Training

Mineralien und Vitamine sind für den menschlichen Organismus unerlässliche Nährstoffe ohne die die körperlichen Funktionen zu einem Stillstand kommen würden. Die wenigsten Vitamine kann der Mensch selbständig herstellen, ebenso wenig die Mineralien und Spurenelemente, und auch bei der körpereigenen Deponierung schwächelt der Organismus doch sehr. Für den Menschen, ob groß oder klein, bedeutet es sich täglich mit Vitaminen und Mineralien zu versorgen, um für einen reibungslosen Ablauf im Stoffwechsel und der Organarbeit zu sorgen.


Vitamine gehören zu den lebensnotwendigen Verbindungen, die schon in einer minimalen Menge eine hohe Effektivität in ihrer Arbeit leisten. Als Reglerstoffe übernehmen hierbei die verschiedenen Vitamine, die in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine unterschieden werden, bestimmte Aufgaben im Körper. Fettlösliche Vitamine, wie das Vitamin A, E, K und D können im Körper über einen gewissen Zeitraum gespeichert werden, wobei besonders das Vitamin D auch selbständig synthetisiert werden kann, sofern man sich in das Sonnenlicht begibt. Zuständig unter anderem für die Augen, die Haut, Leber und zahlreiche weitere Vorgänge im Organismus spielen diese Vitamine ebenso eine wichtige Rolle als auch die wasserlöslichen Vitamine. Diese Art Vitamine, zu denen die Vitamine C, B1, B2, B6, B9, B12 und die Pantothensäure, Biotin und Niacin gehören, werden über den Urin wieder ausgeschieden, sodass eine mögliche Überdosierung nicht möglich ist. Die wasserlöslichen Vitamine unterstützen beispielsweise die Funktionen der Haut, der Organe, aktivieren und stärken das Nervenkostüm und das Immunsystem oder bekämpfen freie Radikale. Gesunde Haut, stabile Knochen, starke Muskeln und ein gefestigtes Immunsystem sind sichtbare und fühlbare Ergebnisse bei einer konstanten Versorgung der unterschiedlichsten Vitamine, die zwar über die Nahrung aufgenommen werden können, aber oft nicht die tägliche nötige Menge erreichen lassen.